27.6.11

Leben leben

Heute habe ich im Newsletter den bekannten Satz von John Lennon bekommen: "Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen". Das ist es. Das Leben ist spannend und jedenTag aufs Neue ein Wunder - wenn man es so sehen kann. Denn natürlich nervt es manchmal auch. Oder es strengt an. Leben ist mehr als bloßer Alltag, es ist das, was wir daraus machen. Wir sollten nie vergessen, dass es einen Sinn hat, dass wir hier auf dieser Welt sind, sein dürfen.
Es gibt Menschen, die uns brauchen. Es gibt so viele glückliche Momente, die wir noch erleben sollen. Wir sind das Leben.
Gestern schaltete ich zufällig ins "Wort zum Sonntag" und bekam dort noch die letzten Sätze mit, u.a. "Schau auf die Dinge, die Dein Leben wirklich kostbar machen und die im Alltag schnell untergehen. Die Du für kein Geld der Welt kaufen kannst.....Dein Schatz ist da, wo Dein Herz ist...schauen Sie mal, ob es da auch noch andere Schätze gibt, die gehoben werden wollen!"
Jawoll, hab ich gedacht, wie wahr! Meine Schätze sind die täglichen Begegnungen, ob geplant oder zu-gefallen, die Gespräche, das Miteinanderlachen, das Nachdenklichsein und so viel mehr. Das Leben anderer erhellen wie Amelie in ihrer Fabelhaften Welt, das möchte ich - und schaffe es nicht immer. Dennoch mache ich weiter, nehme mir Gesprächszeit (wenn auch leider nicht immer viel, sodass manchmal Einige warten müssen - sorry Liebeleins, ich weiss...), schreibe Einfachmalsopostkarten und schnüre Päckchen. Weil ich weiß, dass diese Dinge gebraucht werden. Und Lächeln zaubern. Wie wunderbar überraschend ist es dann, wenn ich selbst so ein Päckchen in der Hand halten darf. Oder so viel mitnehme aus Gesprächen. Leben ist toll!
Und schwierige Gedanken kann man mit einem Spaziergang oder Seifenblasen manchmal einfach wegpusten. Oder laute Musik hören und ganz falsch mitsingen, auch wenn einem zuerst gar nicht danach ist. Oder mit jemandem sprechen und damit einen anderen Blick auf die Dinge bekommen. Oder sich aufs Glück freuen. Das bestimmt kommt.
Khalil Gibran schrieb dazu in "Der Prophet": "Wenn ihr glücklich seid, blickt tief in euer Herz und ihr werdet erkennen, dass gerade das, was euch leiden ließ, euch jetzt Freude schenkt. .. Wenn ihr bekümmert seid, blickt abermals in euer Herz, und ihr werdet sehen, dass ihr in Wahrheit über das weint, was zuvor eure Freude war.. Freude und Leid sind untrennbar. Sie kommen stets gemeinsam, und sitzt nur das eine mit euch am Tisch, vergesst nicht, dass das andere auf eurem Bett schläft." In diesem Sinne: Lebt!
Gute Nacht sagt
Eure Frau Schess

Keine Kommentare:

Kommentar posten