21.6.18

Buchtipp: Julie Peters - Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Der Titel ist nicht Programm :D Denn dann wäre die Geschichte ja schnell erzählt. Es ist so schade, denn das Buch ist mehr als nur eine leichte Urlaubslektüre:
Frieke ist Journalistin und soll einen Ornithologen auf Spiekeroog interviewen, ihr letzter Auftrag, bevor sie mit ihrem Freund in die USA auswandert. Da es keine Zufälle gibt, lebt dort derzeit ihr kranker Vater, zu dem sie 30 Jahre keinen Kontakt hatte.
Ihre Unterkunft für diese Zeit befindet sich über einem kleinen Buchladen, der von einem Ehepaar - Ebba und Willem - geführt wird. Die Beiden möchten aber ihre baldige Rente genießen und denken, dass Frieke genau die Richtige für ihren Laden ist. Und der Ornithologe ist ein gutaussehender Mann. Genügend Gründe eigentlich, nicht in die USA zu gehen. Doch nachdem Frieke den Mann interviewt und fotografiert hat (hier finde ich besonders schön, wie übers Fotografieren gesprochen wird und Frieke Willems analoge Kamera benutzen darf, mehr kann ich aber nicht verraten :) nur soviel: Ich habe wieder richtig Lust bekommen meine digitale Canon Eos mal beiseite zu legen und die alte Canon Spiegelreflex zu benutzen - oder ein noch älteres Modell) folgt sie ihrem vorausgereisten Freund nach Amerika. Sie bauen dort eine Agentur auf und könnten happy sein - Kinder bekommen und bis an ihr Lebensende glücklich sein. Doch es ist ja kein Märchen, das uns Julie Peters hier auftischt sondern eine handfeste Familiengeschichte und es sind noch viele Dinge zu klären.
Frieke reist zusammen mit ihrem Freund noch einmal zurück nach Spiekeroog und trifft die neugewonnenen Freunde wieder. Ob es dann wirklich ihr wunderbarer Buchladen wird und wie die Insel auf sie wirkt, solltet Ihr unbedingt selber lesen, es ist Seite für Seite so ein wahnsinnig schönes Buch! Liebevoll zeichnet Autorin Julie Peters ihre Charaktere und Bilder vom Meer und der Insel, dass man sofort in Urlaub fahren möchte - oder alte Bilder von der Nordsee vor Augen hat.
W U N D E R V O L L!


17.6.18

JESSIE J und ELI in Hamburg - 24 Stunden on Tour

Für ein Konzert nach Hamburg fahren und nachts wieder nach Hause, weil ich am nächsten Tag arbeiten muss? Kann ich :D 24 Stunden unterwegs, die sich absolut gelohnt haben.
Auch die Bahn hat mitgemacht und so gut wie alle Verspätungen wieder eingefahren. Dankeschön :D Zunächst ging es für mich an meinen geliebten Elbstrand. Ich war zuletzt vor drei Jahren hier - viel zu lange her ist das! Sonne und ein kleines Gefühl von Meer - wie ich das liebe.


Dann wollte ich gerne einmal auf der Großen Freiheit/Reeperbahn Olivias Clubs sehen - von außen, denn abends sollte ja das Konzert sein. Mit dem Schiff, Linie 62 geht´s übers Wasser ganz schnell, den Feierabendverkehr meidend, und dann zur Reeperbahn zu Fuß weiter.

Ganz in der Nähe kann ich ein Restaurant empfehlen: Do Mundo, Silbersackstraße - im Internet steht, es sei ein portugiesisches Restaurant, aber ich würde es türkisch nennen 💗😀 Die Portionen sehr riesig und als Überraschung auch noch eine Vorspeise mit Salat - mega!

Direkt vor dem Lokal geht´s zur U-Bahn und die S1 fährt in Richtung Poppenbüttel dann auch zum Stadtpark. Dort gibt´s eine süße Freilichtbühne, ein überschaubares Gelände bis maximal 4000 Besucher, mitten im Grün, von hohen Hecken umsäumt.

Die Karsten Jahnke Konzertagentur hat vorbereitend eine sehr gute Website mit FAQs, sodass ich wusste, ich darf nur mit ganz kleinem Gepäck reisen und auch nicht shoppen gehen.
Am Einlass wird man abgescannt, Frauen und Männer getrennt, und es wird in die Taschen geschaut - größte Sicherheit bei sehr lieben freundlichen Einlassmenschen. "Wollen Sie verreisen?" fragt mich die junge Dame und ich: "Ja, ich fahre heute Nacht noch nach Baden-Baden zurück und ich habe vorher beim Ticketservice nachgefragt ob ich ein Buch mitnehmen darf" Wow, sie lacht und ich darf rein. Auf der Website steht, dass nur Gymbags oder Taschen bis Größe DIN A 4 erlaubt sind, daran habe ich mich gehalten, aber ob nun ein Buch "nur das Nötigste" ist, was man mitbringen darf, da musste ich halt lieber nachfragen.

Ganz gesittet warten übrigens die Menschen in der Schlange an der hohen Parkhecke entlang, obwohl man schon bald ELI singen hört. Der junge Mann aus der Telekomwerbung war der Grund, weshalb ich auf dieses Konzert aufmerksam wurde. Ich verfolge seine Termine schon eine Weile, denn ich denke, ihn sollte man unbedingt live anhören und ansehen und eines Tages postete er "Support von Jessie J in Hamburg" und ich, die Tickettante, kaufte mir selbst an meinem Arbeitsplatz das Ticket. Jetzt ist es so, dass er Punkt 19:30h auf die Bühne geschickt wird obwohl auf der Karte 20h Beginn steht. Macht aber nix, der Einlass klappt zügig und man hört ja auch hier draußen alles. Und dann bin ich da: Von überall sieht man gut, das runde abgeteilte Gelände mit erhöhter Bühne ist wirklich ein kleiner Luxus mitten in Hamburg. ELI - ich glaub´s kaum - kennen gar nicht alle und wundern sich dass er deutsch spricht :D Ich find´s super, er erzählt ein bisschen und singt seine Hits und auch einen Coversong und etwas Unbekanntes. Hoffentlich hat er bald eine CD, die Stimme ist wirklich besonders.

Es regnet übrigens, aber es gibt Regencapes (Schirme sind verboten) und irgendwann hört der Regen auf und während Jessie Js Konzert gibt´s nur einen leichten Schauer.
Der Konzertbeginn ist wirklich großzügig ausgelegt. Nachdem ELI von der Bühne geht, wird etwa 15min umgebaut und dann passiert - nichts. Eine Playlist aus den 90ern wird rauf und runter gespielt und die Kiddies um mich rum singen trotzdem mit. Ich bin da ehrlich gesagt ein wenig erstaunt aber es ist auch lustig. 20:35h geht´s dann endlich los - Jessie J beeindruckt mit Geschichten aus ihrem Leben und der Liebe zu den Menschen. Sie bittet, die Smartphones runter zu nehmen und die Erinnerung an sie und das Konzert in unseren Herzen zu behalten. Sie erzählt von ihrem Großvater, findet im Publikum jemanden aus China, wo sie einige Monate gelebt hat und berührt sehr mit ihren Worten und der Bitte, sich selbst wichtig zu nehmen.

Das Leben mit Leben zu füllen und gut zu sich zu sein. Anders als bei anderen Konzerten, bei denen ich eher auf die Musik warte und das Reden gern überspringen würde merke ich, Jessie J könnte ich noch ewig zuhören - sie hat etwas zu sagen. Und zu singen. Sie meint, wenn man einen ihrer Songs mitsingt, sollen wir es einfach so singen als ob es für uns sei, wir sollen es uns selbst sagen. Nur bitte nicht so laut mitsingen jetzt beim Konzert, wenn wir wissen dass wir nicht singen können, damit der Nebenmann auch ein bissl was von ihr hat :D Herrlich!
Ich hoffe, sie schreibt mal ein Buch, denn sie ist alles andere als ein Popsternchen. Sie hat wirklich Power und Achtsamkeit in sich.

27.5.18

Buchtipp: Meine wundervolle Buchhandlung von Petra Hartlieb

Hartliebs hatte ich nicht gleich lieb - zunächst dachte ich spießigerweise "wie kann man nur?!" - Zwei sichere Jobs in Hamburg aufgeben, weil man via Ebay eine alte Buchhandlung in Wien gekauft hat - das ist einfach verrückt. Dann aber: Hochachtung vor ihrem Mut. Nachdenken über das eigene Leben: Würde ich mich das trauen? Will ich das, was ich gerade tue, bis zur Rente tun?

Es ist nicht nur Buchliebe, was das Ehepaar Hartlieb samt Tochter nach Wien in einen alten Buchladen verschlägt. Es muss auch sehr viel Offenheit und Liebe zu Menschen sein - und eine Prise Verrücktheit. Sie haben zwar Kontakte zu Verlagen und Bücherfreunden, aber es braucht auch Glück: Kunden und Freunde erinnern sie im schlimmsten Trubel an das Leben, die einen lassen sie bei sich wohnen, die nächsten laden sie zum Essen ein, als sie es wegen der vielen Arbeit vergessen, oder sie helfen selbst im Laden mit - auch heute noch, wie man kürzlich wieder auf ihrer Facebookseite lesen konnte, wegen einer nachmittäglichen Personalversammlung halfen eben in dieser Zeit Kunden aus.

Wir Leser dürfen in Petra Hartliebs Zeilen alles miterleben - von der Idee zum Umzug, wie Geschäft und Wohnung renoviert werden, wie der Sohn in Hamburg bleiben möchte, wie wertvoll nicht nur dadurch Familienzeit wird und wie sich der Laden zu einem großen Kunden-Freunde-Treff entwickelt.
Wer im Einzelhandel arbeitet, kennt auch die Ausführungen zu Spezialkunden - ob man nun während der Arbeitszeit besucht wird oder nach dem einen roten Buch gesucht werden muss - die Autorin und Buchladenbesitzerin zeichnet ein Lebens-Bild, das humorvoller und näher kaum sein kann.
Auch über prominente Buchliebhaber wird erzählt, als plaudere sie mit uns und ihnen am selben Tisch. Dass es ein harter Beruf und gleichzeitig Berufung ist merkt man auf jeder Seite.
Sie stellt Mitarbeiter ein, die anderswo kaum eine Chance hätten und hat ein Händchen dafür, dass das einfach richtig ist. Sie dürfen ausbilden und behalten ihre Lehrlinge einfach.

Sicherlich ist "Hartliebs Bücher" in Wien für Bücherfreunde und Touristen ein Ziel, wer dieses Buch gelesen hat, möchte dort unbedingt einmal im Leben hin.

Dass sie einen zweiten Laden übernehmen, Bücher auch online verkaufen, bloggen und eine Bücherzeitung selbst herausgeben und Petra Hartlieb glücklicherweise noch mehr Bücher geschrieben hat, macht ziemlich atemlos ob der normalen Tagesstunden von 24, aber sie schaffen es, die Hartliebs & Co.

Ganz toller Lesestoff und Lebens-Inhalt!!




22.5.18

Buchtipp: Ein anderer Morgen

Carolin Hageböllings Erstling DER BRIEF hat mich schon ziemlich fasziniert, da es keine gewöhnliche Geschichte war. 
Nun legt sie nach mit EIN ANDERER MORGEN - und zwischen Liebesgeschichte und Lebenskrise ist ihr hier ein Roman gelungen, in dem sich sicherlich viele von uns wiederfinden.
Damit meine ich nicht nur die, die unglücklich in einer Beziehung stecken, sei es nun wie bei Protagonistin Eva in einer Hetero-Ehe. Vielmehr die Zweifel, ob das Leben, das wir leben, das richtige ist. Und die Überraschungen, die das Leben bereithält, während man denkt, man habe doch anderes geplant.

Eva ist zu Anfang eher nicht sympathisch. Richtiggehend gemein zu Ehemann und Kollegin, unzufrieden und voller merkwürdiger Gedanken. Gleichzeitig identifiziert man sich direkt mit ihrem Innenleben - wer von uns möchte nicht manchmal fies zu anderen sein, die einem auf die Nerven gehen? :)
Sie lebt eigentlich ein erfolgreiches Abteilungsleiterinnenleben, hat zwei Kinder und einen lieben Ehemann, ist aber nicht glücklich, stellt alles infrage - und begegnet dann der Freundin ihres Chefs. Anna ist Schriftstellerin, Künstlerin, und nimmt Eva direkt gefangen. Es beruht auf Gegenseitigkeit - und vermutlich fühlt es sich deswegen auch so richtig an, ihr Zusammensein, ihr Verliebtsein. 

So sind sie zwar zunächst beide jeweils die Geliebte von - mit schlechtem Gewissen den Partnern gegenüber, aber so wie die Beiden sich zusammenpuzzlen, möchte man ihnen ein Happy End wünschen. Nicht wie in anderen Geschichten oder Fernsehfilmen, in denen die Frauen sich vor bösen Ehemännern in die Arme einer Freundin flüchten - Carolin Hagebölling beschreibt die Faszination zwischen Eva und Anna dermaßen nah und voller Gefühl ohne kitschig zu sein: "Mit dem Ärmel wische ich die Spuren der Verzweiflung von der Scheibe. Ob ich die Zweifel jemals ganz verwischen kann, weiß ich nicht". 

Die Beiden haben ihre Alltagsfluchten und versuchen dennoch Alltag zu leben. Miteinander, ohneeinander - immer mit der Angst, aufzufliegen. Gespräche über ihre Leben, Tiefgang in jeglicher Beziehung, zeichnet Hagebölling geradezu. Dieses Buch zu lesen ist ein Genuss - es fortzulegen fast unmöglich.

"Der beste Weg ist immer der eigene. Ein unbeschriebenes Blatt Papier, das jeder selbst füllen muss.", erklärt Schriftstellerin Anna zu dem Buch, das sie in Hageböllings Roman geschrieben hat. Und es ist gleichzeitig eine Metapher für die Geschichte, die Eva und sie erleben, was sie vorher ja nicht wissen konnte. Evas Weltbild ändert sich. Aber auch die Leben der beiden Partner bleiben nicht unberührt. Wir Leserinnen schon gar nicht. Ein Herzensbuch.

12EU
ISBN ISBN-13: 978-3423261944
240 Seiten


26.3.18

IKEA-Hack: FULLEN Waschbeckenunterschrank

FULLEN ist derzeit IKEAs günstigster Waschbeckenunterschrank. Auch in anderen Läden gibt es kein vergleichbares Angebot. Allerdings mochte ich die grauen Plastikknäufe und -beine nicht und habe bei BUTLERS neue Knäufe gekauft und aus einem Rest Klebefolie (Washitape geht auch) die Beine neu gestaltet. Außerdem habe ich die Türen umgekehrt angebracht, so sieht es für mich irgendwie stylischer aus :) Als Antirutschkleber habe ich die weißen Kallaxkleber benutzt, da das auf einem Teppich steht.
®IKEA


1.3.18

Handcreme

In diesen Tagen ist es wunderbar kalt, wie ich finde, aber die Hände leiden - wie gut, dass es Treaclemoon gibt. Ich liebe Marshmallow und nutmeg Coffee cake mag ich lieber als Duschgel, aber dennoch - meine Begleiter im Büro sind zurzeit diese:



#playmobil #playmogram #playmographer #playmo @playmobil #frozen #beautiful #winter #blogpost #jessyswelt


via IFTTT

17.2.18

#goodmorning #atwork #catlover #bamboocup #blogpost #jessyswelt


via IFTTT

long time no see

Huch! Ich war fast ein halbes Jahr nicht hier? Unglaublich :D Manchmal hat man einfach viel zu tun. Ich denke, solange ich so viel arbeite wie in den letzten Monaten, poste ich hier das was ich am besten kann: Fotos :D
Ich hoffe es geht Euch allen gut.
Eure Jess