14.2.16

Der Zyklonstaubsaugerhorror

Jahrelang hatte ich einen wunderbaren Vorwerkstaubsauger, der meinem Dasein als halbe Bibi-Blocksberg-Hexe mit Nimbus 3000 Elektrobesen absolut genügte. Ich arbeitete immer schon viel und als dann die erste Katze kam, haarte die nur wenig, also reichte er. Mit der Zeit lassen aber auch alte Geräte die über zwei Jahre halten dürfen nach und dann kam nach dem Tod von Katze 1 Katze 3 ins Haus und irgendwann merkt man dann, auch Kurzhaartiger verlieren Fell. Also die Frage: Bestelle ich nochmal ab Werk die kleinen Staubsaugerbeutel oder gönne ich mir mal einen beutellosen Staubsauger, einen neuen, der vielleicht auch leiser ist als der Hexenbesen?

Als dann mein Futterhändler ein Spitzenangebot hatte, nämlich einen Dirt Devil Fellow & Friend für nur 130 Euro mit dem wunderbaren Fellaufsatz, der sonst nochmal extra um die 13 Euro kostet, wurde bestellt. UVP  immerhin 209 Eu und Geld wächst schließlich nicht auf Bäumen.
Weitere ähnliche Modelle auch von Dyson und Bosch auch wegen der Lautstärke für die armen Tiger waren längst recherchiert und der Fello & Friend versprach wirklich Großartiges.
Zusammengebaut war er schnell. Die Bedienungsanleitung gut. Doch die Lautstärke ließ die armen Tiger in Schock verharren und das Fell stellen. Also nicht besser als der Vorwerk.
Aber der Zug! Nach dem ersten Staubsaugen eine Ausbeute im Nichtbeutel also Behälter, davon hätten wir im Theater eine Perücke knüpfen können! Ich bin recht begeistert gewesen und die Tiger haben sich dann auch schnell daran gewöhnt, dass für eine kurze Zeit die Muddihexe nicht mehr mit dem Vorwerk fliegt sondern den Devil hinter sich herzieht.
Doch nach dem fünften Mal - Behälter wurde nach jedem Mal geleert und Filter wie beschrieben ausgewaschen - blaues Licht. Das ist wie der rote Knopf beim Vorwerk.
Also alles abgesucht, gereinigt, nix.
Kundendienst aus der Bedienungsanleitung angeschrieben, keine Antwort. Kundendienst nochmal angeschrieben, als Antwort drei Tage später die Nachricht, sie seien nicht zuständig sondern Neuss und man habe es dorthin weitergeleitet. Von dort auch nichts. Nachfrage, dann widerwilliges "Kaufen Sie neue Filter und wenn es dann nicht geht schicken Sie ihn uns zu. Wenn Sie aber schuld sind müssen Sie alles bezahlen"
Hallo? Es gibt ja immer noch Garantie oder Gewährleistung. Bei den Devils wohl nicht.
Nun gut, also wurden Filter ausgetauscht (wohlgemerkt nicht von der teureren Devilseite) und der gleiche Fehler trat auf. Wunderte mich nicht, denn die anderen Filter sind ja auch noch sauber.
Also erneute Nachfrage: "Kann ich ein Rücksendeetikett bekommen?" Keine Antwort.
Nochmal: "Gibt es vielleicht einen Kundendienst hier vor Ort?" Keine Antwort.
Neue Mails von anderen Adressen geschrieben. Keine Antwort.
Während der Dyson einer Kollegin außerhalb der Garantiezeit problemlos repariert wurde versagte also Dirt Devil auf ganzer Linie. Und dann die erhellende Idee: Alles auseinander nehmen, was auseinander zu nehmen geht. Und siehe da: In einer federähnlichen Spirale hatte sich ein wenig Fell verfangen. Der FELLo&Friend ist also für zartes Kurzhaarkatzenfell zu schmal gebaut! Also DANKE Kundendienst und DANKE Dirt Devil - wir werden euch nicht weiter empfehlen aber haben zum Glück das Geld nicht aus dem Fenster geworfen denn noch funktioniert alles.
Wieder.
:)


Keine Kommentare:

Kommentar posten