23.5.11

Die CD des Montags 12: Beverley Craven


Wegen "Promise me" habe ich sie mir damals gekauft, diese CD. Lange, bevor Lutricia McNeal die Coverversion sang.
Alle anderen Songs sind schon etwas schwülstig-schwer, irgendwie so typisch amerikanisch; Memories und Missing you sind zwar auch schöne Titel, kommen aber an dieses besondere "Promise me" nicht heran.
Auf jeden Fall ist es eine Abend-CD, ein Album, das eigentlich nur besonders ist weil der erste Song so viel Gefühl und Sehnsucht ausdrückt und der Rest so nebenher laufen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten